Faszination Fantasyromane

Ein paar Buchtipps - zur Romanfortsetzung geht es hier ...

Das Lied der Dunkelheit
Codex Alera
Die Herren von Winterfell

Das Lied der Dunkelheit – von Peter v. Brett. Dieser Fantasy-Roman ist der Auftakt einer Reihe, die ohne Elfen, Zwerge, Orks und dergleichen daherkommt. Nacht für Nacht erheben sich Dämonen aus dem Untergrund, um die Menschen in den Dörfern und Städten heimzusuchen. Der einzige Schutz sind magische Siegel, die die Ungeheuer zumindest davon abhalten, in die Häuser einzudringen. Kein normaler Mensch hält sich während der Dunkelheit im Freien auf. Als der elfjährige Arlen seine Mutter durch einen Dämonenangriff verliert, verlässt er sein Heimatdorf, um eine Möglichkeit zu suchen, diese anscheinend unverwundbaren Kreaturen zu bekämpfen und seine Mutter zu rächen.

Codex Alera/Die Elementare von Calderon – von Jim Butcher. Der erste Band von insgesamt sechs erzählt die extrem spannende Geschichte von dem jungen Schafhirten Tavi. Alle Bewohner von Alera können Magie wirken, nur Tavi nicht. Der Zufall will es, dass ausgerechnet von ihm und seinem Mut dass Schicksal der Menschen von ganz Alera abhängt, welches durch Intrigen und Machtgier zu zerfallen droht. Ihm zur Seite steht die ebenfalls blutjunge Kursorin Amara. Sie wird vom Ersten Fürsten Gaius in das Tal von Calderon geschickt, um dort Erkundigungen einzuholen über die gefährlichen Marat, die an der Grenze lauern oder sie vielleicht schon überquert haben ...

Die Legende von Drizzt/Der Gesprungene Kristall – von R.A. Salvatore. Der Gesprungene Kristall – ein mächtiges Artefakt – wurde gefunden, ausgerechnet von dem enttäuschten und verachteten Zauberlehrling Akar Kessell, der nun das ganze Eiswindtal mit Horden von Orks, Goblins und Riesen überschwemmt. Der Dunkelelf Drizzt, der Halbling Regis und der Zwerg Bruenor müssen große Anstrengungen unternehmen, um die Zwerge, Menschen und Barbaren davon zu überzeugen, gemeinsem gegen diesen übermächtigen Feind vorzugehen. Auch diese Geschiche aus der Rollenspielwelt von Dungeons and Dragons ist spannend und sehr unterhaltsam für Fantasy-Fans.